+

 

 (v l.) Hartmut Kleimann, Prof. Dr. Norbert Gutenberg und Galerist Matthias Beck.

Projekt "Paul Celan fünfzig"

Zum 100. Geburtstag und 50. Todestag von Paul Celan sollten 2020 in einer Ausstellung Bildwerke zeitgenössischer Künstler zu ausgewählten Gedichten des deutschen Lyrikers präsentiert werden. Durch die Corona-Pandemie hat sich das Vorhaben um ein Jahr nach hinten verschoben. In den Räumen des Verbandes saarländischer Unternehmen ist die Ausstellung vor wenigen Tagen eröffnet worden. Und die Zwangspause hat sogar einen positiven Aspekt hervorgebracht, denn statt des normalen Katalogs zur Ausstellung ist jetzt unter dem Titel „Paul Celan fünfzig“ ein gebundenes Buch entstanden, in dem auch alle 50 ausgewählten Gedichte und die dazu gestalteten Bilder enthalten sind

(ISBN 978-3-96197-108-4).

Unter dem Titel des Gedichts sind so Lyrik und Bildende Kunst verbunden. Zu Text und Bild tritt aber noch ein drittes Element hinzu: Wer will, kann im Buch und in der Ausstellung das Bildwerk zum Gedicht betrachten und gleichzeitig eine künstlerische Sprechfassung des Gedichts hören. Abrufbar über einen ID-Code.

Federführend beim Projekt „Paul Celan fünfzig“ waren und sind der Präsident des Unternehmerverbandes Oswald Bubel (Ideengeber), Prof. Dr. Norbert Gutenberg, bis 2016 Leiter des Fachgebiets Sprechwissenschaft und Sprecherziehung der Universität Saarbrücken und Matthias Beck von der Homburger Galerie comebeck ltd. (beide Herausgeber).

Vor zwei Jahren habe ich mich sehr gefreut, als ich gefragt wurde, ob ich an dem Projekt teilnehmen möchte. Zum Gedicht „Levkojen“ ist eine Fotocollage entstanden. Es war eine spannende Herausforderung für mich, zu einem Gedicht eines so bekannten Lyrikers ein Bild zu gestalten. Und jetzt war es mir eine große Freude, mein Werk gemeinsam mit einigen anderen der insgesamt 50 Künstler zu präsentieren. Die Ausstellung ist bis zum 15. Oktober in Saarbrücken beim VSU im Harthweg 16 zu sehen. Weiter ist es durchaus möglich, dass die Ausstellung anschließend als „Wanderausstellung“ an einen anderen Ort weiterzieht. Daran wird aktuell von den Verantwortlichen gearbeitet.

 

 

Waldspaziergang

In vielen Teilen des Landes befindet sich der Wald bedingt durch heiße Sommer und weniger Niederschlag in einem katastrophalen Zustand. Dennoch ist es immer ausgesprochen reizvoll, dort mit der Kamera unterwegs zu sein. Denn auch in der Natur ist der Verfall ein lohnendes Motiv.

Neu!
Seit Samstag hängen im Ringelrum zwo in der Karolinenstraße in Bamberg 22 neue Bilder von mir. Schon das Aufhängen hat mal wieder Spaß gemacht, vor allem mit Maske und ganz ordentlichen Temperaturen. Mein besonderer Dank gilt Edith Schober und Thomas Hennig, die immer wieder recht ausgefallene Dinge in ihrem Geschäft haben. Ein Besuch in dem schönen Laden unterhalb des Bamberger Doms lohnt sich also immer.

Neue Sachen

Ich bringe mal ein bisschen Farbe ins Spiel, eigentlich wie immer. Mehr davon gibt es in der Galerie!

Danke für das Vertrauen!

Gerade jetzt verbringen alle viel mehr Zeit als bisher in den eigenen vier Wänden. Das ist eine gute Gelegenheit mal zu schauen, ob man in der Wohnung oder im Haus etwas umgestalten kann. In diesen beiden Fällen ist das wirklich gut gelungen.

Bild zum Jubiläum

Die Stadt Breisach am Oberrhein feiert ihren 1.650. Geburtstag. Aus diesem Anlass hat jetzt der Verein "artstages" eine Tafel mit vielen kleinen Bildern überreicht. Eine coole Aktion und ich bin auch dabei!!! 

Eröffnet!!

Am 1. September ist meine Ausstellung

durcheinander

im Warburger Museum im "Stern" eröffnet worden (oben). Links der Vorsitzende des Museumsvereins Rainer Mues, rechts Michael Kuhaupt, der die Eröffnung einmal mehr musikalisch perfekt begleitete. Die Ausstellung ist bis zum 27. Oktober zu sehen. Seit Freitag, 20. September, zeige ich nun auch Bilder des Projektes "konserviert" in der Galerie m beck in Homburg/Saar. Mit dabei auch Manfred Forschner (l.) und Dietmar Kempf (Mitte/Bild unten). 

Eindrücke vom Treckertreffen

Dankeschön!!!!!!

Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest 2018 ist dieses Bild verkauft worden. Angeboten im Rahmen der Spendenwanderung von Werner Kramer aus Köln  - Botschafter des Bundesverbandes Kinderhospiz - hat das Autozentrum Fricke in Salzkotten und Lippstadt das Bild erworben. Zusätzlich zu den 750 Euro, die in vollem Umfang an die Aktion "Wandervogel" überwiesen werden, hat das Autozentrum Fricke noch aufgerundet, so dass jetzt 1.000 Euro an den Bundesverband Kinderhospiz gehen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Aus einer spontanen Idee ist jetzt eine gute Sache entstanden.

 

 

Der neue Band

 

"INTERNATIONALE KUNST HEUTE 2018"

 

von Martrina Kolle und Ingrid Gardill

ist erschienen.

 

 

Wer mehr sehen will: Seite 160/161

  www.internationalekunstheute2018.de

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Es ist längst nicht alles nur 24x36 mm

 

Jeder Moment ist ein guter  Moment

 

Hoch kann durchaus auch quer sein

Früher war manchmal dann doch schöner

 

 

hochundquer-fotodesign

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hartmut Kleimann 2021